Protokoll der GEV am 18.01.2018

GEV vom 18. Januar 2018

18:00 – 20:00 h in der Mensa Fichtelgebirge Grundschule

Anwesend:
Schulleitung: Fr. Mandera-Meyer, Hr. Ebbert
OGB: Fr. Holdenried, Fr. Meier
Lehrer: Fr. Stabenow
Schulstation: keine
Elternvertreter: 17

Agenda

  1. Präventionsmaßnahmen Übergriffe gegen Kinder
  2. Klassenstärke 4. Klassen im Schuljahr 2018/19
  3. Ergebnisse der Evaluation von Bauereignis
  4. Bildungskonferenz SO36
  5. Status Quo Förderverein
  6. Sonstiges
    1. Workshop zum Thema „Entspannung“ (OGB) // von der Agenda als eigenen Punkt gestrichen, Fr. Holdenried kurz dazu
    2. GK: Benotung Rechtschreibung in Sachfächern
    3. Berichte Schulkonferenz
    4. Verteilung Jungen/Mädchen

 

Präventionsmaßnahmen Übergriffe gegen Kinder

Info Fr. Mandera-Meyer:

  • Lehrer sind angehalten, Themen regelmäßig in den Klassen zu thematisieren. (Vor allem und verstärkt, sofern aktuell etwas passiert ist)
  • Jül-Klassen: 1x im Jahr Präventionsunterricht durch Polizei
  • Schulgelände wird Kindern als „Notinsel“ vermittelt
  • Kinder können zu zwei auf die Toilette gehen
  • Eltern sollten mit ihren Kindern über das Thema angemessen reden
  • Bei Vorfällen: polizeiliche Meldung. Akut Meldung an die anderen Schulen.
  • Ähnliche Themen
    • Polizeiliche Aufklärung Cybermobbing 4. Klassen
    • Antigewalttraining in 5. Klasse

Ergänzungen David (EV 6C)

  • Missbrauchsfälle in Familien, Vereinen, Schulen, Institutionen häufiger als externe Übergriffe. Statistisch 1 Kind/ Klasse Opfer sexueller Gewalt.
  • „Schule gegen sexuelle Gewalt“ (Bundesbeauftrager für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs) als Informations- und Anlaufstelle nutzen

Antwort Fr. Mandera-Meyer, Hr. Ebbert:

  • „Notfallordner“ liegt vor mit Prozess und Vorgehen für entsprechende Fälle. In Austausch und ständigem Kontakt mit Schulstation und Netzwerk Kinderschutz, sowie SIBUZ. Es gibt einen Beratungslehrer für Cybermobbing.

Klassenstärke 4. Klassen im Schuljahr 2018/19

Info Fr. Mandera-Meyer:

  • Aktuell gibt es 85 Drittklässer*innen
  • Informationen zur Klassenstärke liegen im März verbindlich vor.
  • Mindestens 3 Klassen, evtl. 4 // max. 26 Kinder pro Klasse
  • Keine Neueinstellungen von Lehrerseite geplant, es sind genügend Lehrer*innen an der Schule
  • Anzahl der Abgänger/ Überspringer ist noch nicht. Aktuell 6 Kinder.
  • Expliziter Wunsch ist seitens der Schulleitung, Kinder 6 Schuljahre in der Grundschule zu halten.

Ergebnisse der Evaluation von Bauereignis

Info Heike Fischer und Fr. Mandera-Meyer:

  • Ergebnisse werden aktuell als Bericht zusammengefasst (Bauereignis, bis Mitte Februar)
  • Präsentationstermin: Maßnahmen nach Dringlichkeit und Zuständigkeit geordnet
  • Hoffnung Fr. Mandera-Meyer: verallgemeinerbare Vorschläge für alle Schulen, die Umsetzung vereinfachen.
  • Brandschutzgutachten für Flur wird vermutlich notwendig, bevor vorgeschlagene Maßnahmen umgesetzt werden können
  • Holdenried: Lärmgutachten erforderlich bevor Akustik-Dämmung eingebaut werden kann
  • Ute Lindenbeck: Baustadtrat Hehmke hat angekündigt, dass Schulen Bauaufträge bis 7.500,- EUR zukünftig eigenständig durchführen können.

Bildungskonferenz SO36

  • Das letzte Vernetzungstreffen von Schulleitungen, GEV Vorständen, Jugendamt und anderer Kiezbeauftragter fand am 7. Dezember 2017 statt. Es wurden die gemeinsamen Ziele gesammelt. Allen Beteiligten war wichtig, dass genügend Raum für guten Unterricht und vielfältige Bildungsangebote erhalten bleibt.
  • Auf der nächsten Bildungskonferenz stellt Bauereignis die Ergebnisse ihrer Rundgänge an allen fünf Grundschulen vor. Ziel ist es, daraus konkrete Schritte für das gemeinsame weitere Vorgehen zu entwickeln . Termin: vorauss. 21.03.2018, 16.30 h Fichtelgebirge Grundschule.

Status Quo Förderverein

  • Abrechnung/Bericht der Kassenwärtin (Fr. Mandera-Meyer) liegt nun vor. Damit kann sie entlastet und ein neuer Vorstand gewählt werden.
  • Termin zur Wiederaufnahme der Tätigkeiten und Wahlen. Geplant in KW9, genauer Termin folgt (Fr. Mandera-Meyer)
  • Vorschlag: Lärmgutachten kofinanzieren
  • Allgemeine Zustimmung und Interesse, den Förderverein als Gestaltungs-Instrument zu nutzen.

Sonstiges

  • Anfrage aus dem BSB (Bezirksschulbeirat): Funktioniert die Lehrmittelbefreiung an den Schulen:
    • Mandera-Meyer: Alle Formulare im Sekretariat vorhanden, BuT (Bildung und Teilhabe) wird an alle Eltern im April kommuniziert. Rückläufer bis Mai. System funktioniert
  • Anfrage aus dem BEA (Bezirkselternausschuss): Verkehrssicherheitsabfrage:
    • Diverse Vorschläge zu Zebrastreifen im Kungerkiez, Görlitzer Straße und Wiener Straße, Schlesische und Falckensteinstraße
    • Gefahrenquelle vor der Schule: besonders zu Bring- und Holzeiten viele Autos (Eltern).
    • Polizeirazzien im Görlitzer Park als Gefahrenquelle
  • Schulkonferenz
    • Mandera: Klassenfahrten bewilligt (?!)
    • Mandera-Meyer: 13.04.: Studientag; Notbetreuung gewährleistet. BITTE DIE KINDER MÖGLICHST AM 13.04. ZUHAUSE BETREUEN, DAMIT AUCH DIE PÄDAGOGEN DES OGB AM STUDIENTAG TEILNEHMEN KÖNNEN.
    • Holdenried: Eltern, bitte bei Notbetreuung in den Brückentagen verbindlich planen. Zu hohe Abweichungen (zu viele Kinder angemeldet, deutlich weniger kommen). Abmeldungen kurzfristig telefonisch machbar.
    • Holdenried: OGB-Newsletter soll wieder aktiviert werden
  • Gesamtkonferenz
    • Laut Senatsrundschreiben (August 2017) soll Rechtschreibung in allen Fächern ab Klasse 4 intern bewertet werden. Diese Vorgabe wurde mehrfach schulintern und mit den Schulleitern der umliegenden Schulen besprochen.
    • Beschluss der Gesamtkonferenz: In Sachfächern werden Fachbegriffe vorab vermittelt und zusammen gelernt (anhand einer Wörterliste). Bei Rechtschreibfehlern dieser Wörter werden Punkte von der Gesamtnote abgezogen. Ausnahmeregelungen bleiben für Willkommenskinder und LRS
    • Lebhafte Diskussion in der Runde der Elternvertreter, ob eine Bewertung der Rechtschreibung über das Fach Deutsch hinaus sinnvoll ist.
  • Workshop Entspannung: Termin für Eltern am 30.01. 17:00 Uhr – Rückmeldung von Elternseite bitte an Fr. Holdenried (über Verteiler versenden)
  • Ebbert: Cornelsen App (Rechtschreibung) wird aktuell im Unterricht erprobt.

 

 

Martin Heinze, Elternvertreter Jül4 und GEV Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.