Protokoll Interne GEV Sitzung am 6. Oktober 2016

GEV vom 6. Oktober 2016 – Ergebnisprotokoll
16 von 49 Elternvertreter*innen anwesend.
Die Elternvertreter*innen teilten sich für die Themensammlung auf zwei Gruppen auf.

Sammlung der Elternvertreter*innen ohne GEV Erfahrung:

Was ist die Aufgabe der GEV
Ideen und Sorgen aus den Klassen weitertragen
Vermittlung zwischen Eltern und Schule
Die Struktur an der Fichtelgebirge Grundschule und das Klima kennen lernen.

Was sind die Wünsche an die GEV
Diversität gestalten
Engagement trotz Zeitmangel (z.B. späterer Beginn der GEV Sitzungen)

Was erwartet die Schule von der GEV?
Was sind die Grenzen der GEV Arbeit?
Wann kompensieren Eltern politische Fehlentscheidungen / politisches Versagen?

Sammlung der Elternvertreter*innen mit GEV-Erfahrung:

Was waren im letzten Jahr die wichtigen Themen in der GEV?

Die Elternvertreter*innen an der Fichtelgebirge Grundschule haben formuliert welche Apekte in der Schulentwicklung ihnen wichtig sind.
Offener und nachvollziehbarer Umgang mit Konflikten und Mobbing, aktive Gestaltung eines guten Klassenklimas (z. B. mit Hilfe des Klassenrats). Eine GEV zu diesem Thema hat gezeigt, dass die Möglichkeiten, Konflikte zu bearbeiten, vielfältig und gut sind, aber noch besser bekannt gemacht werden können.
Wir haben den Aufbau und die Angebote von Anti-Diskriminierungsstellen an Schulen Besprochen und das Positionspapier von BeNeDiSK mit unserer Unterschrift unterstützt.
Die Aushandlungsrunde zwischen Eltern und Pädagogen wurde in der GEV vorbereitet.

Die zunehmende Enge an unserer Schule war immer wieder Thema und gipfelte in einem Offenen Brief an den Schulausschuss im Bezirk. Beim Schulausschuss wurden Zugeständnisse vom Schulamt gemacht, die bisher aber noch nicht angegangen worden.

Wir haben erste Versuche unternommen, den Förderverein wieder aktiv zu bekommen.

Der GEV-Vorstand ist mittels e-mail und Briefkasten neben dem Elterncafé erreichbar, es wurde eine Elternwebsite eingerichtet.

Was ist uns wichtig im neuen Schuljahr
Weiter Demokratieprozesse an der Schule fördern. Die Aushandlungsrunden sollten so in den Schulalltag verankert sein, dass nicht mehr die Gefahr besteht, dass sie für längere Zeit ausfallen.
Wir unterstützen die Bestrebung, ein Schülerparlament an der Fichtelgebirge Grundschule zu installieren.
Förderverein muss aktiviert, ein neuer Vorstand gewählt werden.
Beschlüsse sollen nachhaltig umgesetzt und Protokolle und die Arbeit der GEV so aufbewahrt und veröffentlicht werden, dass später GEV-Generationen darauf zugreifen können.
Weiterhin wird in der GEV nur eine Gruppe von Eltern repräsentiert. Wie erreichen wir andere Eltern und wecken das Interesse an der Beteiligung. Zur Zeit wird von Frau Bogdanovic ein Übersetzerpool organisiert.
Anti-Diskriminierung an Schulen ist uns weiter wichtig. Aktuell bietet sich die Möglichkeit, eine Initiative von der an der FU angesiedelten Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies zu unterstützen, die das Ziel hat, mehr Wissen über die Kulturgeschichte des Islams in den Unterricht an Berliner Schulen zu integrieren.
Wir sollten mehr rückmelden, wenn wir gute Entwicklungen an unserer Schule sehen, mehr Wertschätzung den Pädagogen gegenüber zeigen.

Informationen über die Gremien, an denen Eltern beteiligt sind, gibt es auf folgender website:
http://fichtelgebirge-grundschule.de/elternseite/gremien/elternmitarbeit-organigramm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.